So is(st) Mann erfolgreich

Das kann MANN besser machen!

Ein saftiges Steak mit Pommes und dazu ein kühles Bier, dann ist ein Mann ein Mann...

Beim Essen mögen es die meisten Männer nach wie vor grosszügig und kalorienreich, schnell soll es gehen und schmecken soll es auch. Dieser ungesunde Lebensstil zollt längerfristig seinen Tribut. Von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes sind die starken Männer leider häufiger, früher und oft schlimmer betroffen als Frauen.

Mehr Power auf Dauer

​Gesund essen und trinken ist auch Männersache und mit der passenden Strategie sogar ein längerfristiges, kulinarisches Abenteuer.

Männer brauchen mehr......

Energie! Der männliche Körper besteht normalerweise aus knapp doppelt so viel Muskelmasse und nur halb so viel Fettgewebe wie der Weibliche. Damit die Muskelmasse erhalten bleibt, braucht es Energie. Das erlaubt dem starken Geschlecht pro Tag ca. 300 Kalorien mehr zu essen als dem weiblichen Geschöpf vergönnt ist.

Dieser zusätzliche Energiebedarf wird von den Männern oftmals leicht überschätzt, was zu den überflüssigen Pfunden führt. Genetisch bedingt lagert sich das Fett bei Männern bevorzugt in der Bauchregion ab, was ein höheres Risiko für das Herz bedeutet.

300 Kalorien sind beispielsweise enthalten in:

  • 0.75 Liter Bier
  • 4 Reiheli Schokolade
  • 1/2 Pizza
  • 1 Fleischkäse-Sandwich

Richtig Essen = den Körpermotor regelmässig warten

Auch die Männergesundheit profitiert von einer Ernährung mit einem hohen Anteil an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Getreideprodukten. Pflanzliche Lebensmittel enthalten reichlich Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine zur Vorbeugung von Krebs und zur besseren Durchblutung.

Die Energiebilanz sollte ausgewogen sein und der Konsum von Fleisch und Wurst sollte sich in Grenzen halten. So sinkt zugleich die Aufnahme von schädigenden gesättigten Fettsäuren. Zum Schutz von Herz und Gefässen bekommen feine Fischgerichte einen Stammplatz in der Männerküche. Ideenreich würzen statt salzen schont den Blutdruck. Über einen moderaten Alkoholgenuss freut sich nicht nur die Leber.

​Alkohol mit Köpfchen

Bier, Most, Gespritztes oder Wein gehören für viele Männer einfach zu einer Mahlzeit. Bleibt es bei einem Glas, ist dagegen – abhängig vom aktuellen Gesundheitszustand – in der Regel nicht einzuwenden.

Als risikoarmer Alkoholkonsum gelten für Männer zwei Standardgläser pro Tag und für Frauen ein Standardglas pro Tag.

Unter einem Standardglas versteht man die Alkoholmenge, die normalerweise im Gastgewerbe pro Glas ausgeschenkt wird. Ein Standardglas enthält ca. 10 g reinen Alkohol.

• 1 Standardglas = 3 dl Normalbier oder Apfelmost

• 1 Standardglas = 1 dl Wein

• 1 Standardglas = 1 Aperitif (4 cl)

• 1 Standardglas = 1 Schnaps (2 cl)



Liebe Männer habt Ihr noch Fragen?                         Anruf - Termin - persönliche Antworten!