SHIRLEY GRELLI

Hatten Sie auch schon Gewichtsprobleme? Ich kann Sie trösten, ich auch, ich kenne diesen Kampf nur zu gut, einige Jahre nach der Geburt unserer Zwillingen, zeigte die Waage eine andere Zahl an, als mir lieb war und zudem litt ich unter ständiger Naschdemenz. Ich fasste den Entschluss eine Ernährungsberaterin aufzusuchen und mit ihrer Unterstützung hatte ich schon bald mein Wunschgewicht erreicht, welches ich bis heute halten konnte. Das faszinierte mich!

So entschloss ich mich, die Ausbildung zur dipl. Ernährungspsychologischen Beraterin zu absolvieren. Schon während der Ausbildung und auch danach arbeitete ich sieben Jahre beim Coop Online Coach (ein Online- Gewichtsreduktionsprogramm) und beantwortete unzählige Fragen rundum das Thema Abnehmen. Dabei lernte ich die vielen Stolpersteine der User kennen und merkte schnell, dass viele über eine gutes Ernährungswissen verfügen, aber nicht wissen wie diese im Alltag umzusetzen, aber auch, dass die Psyche mitunter einen sehr grossen Einfluss auf das Ernährungsverhalten hat.

In der Klinik Aadorf sammelte ich Erfahrungen mit Patienten die an einer Essstörung leiden, lernte sie besser kennen und verstehen, was mir heute im täglichen Berufsalltag zugute kommt. Während dieser Zeit begann ich auch die Weiterbildung „Achtsame Körperwahrnehmung und Emotionsregulation in der Therapie von Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen, insbesondere Essverhaltensstörungen und Adipositas am Inselspital Bern. Diese Fortbildung ist durch die Schweizerische Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin und vom Schweizerischen Verband für dipl. Ernährungsberaterinnen anerkannt.

Ein weiterer Meilenstein war sicherlich das Masterstudium Gesundheitsförderung an der FFHS das mir Türen öffnete um in der betrieblichen Gesundheitsförderung tätig zu sein. Im Zusammenhang mit der Masterthesis entstand die Broschüre: „Warum ist es so schwierig die gängigen Ernährungsempfehlungen umzusetzen?“ Diese Broschüre können Sie via Homepage bestellen. Letztes Jahr im 2017 begann ich mit Bachelor Ernährung & Diätetik an der FFHS, was mir sehr viel Freude bereitet.

Ein weiteres Projekt ist „Weniger Zucker ist mehr“. Zum Thema „Zucker“ findet man leider viel Unwahres im Netz. So preisen viele Rezeptentwickler, Rezepte als zuckerfrei an, nimmt diese jedoch genau unter die Lupe, stellt man schnell fest, das diese teilweise mehr Zucker enthalten, als mancher vermuten würde. Bei „Weniger Zucker ist mehr“, geht es mir nicht darum den Zucker per se zu verteufeln, sondern ihn auf ein gesundes Mass zu reduzieren. Es stimmt, viele von uns essen zuviel Zucker sei es in Form von Süssigkeiten, Getränke, Fertigprodukte usw. aber ganz auf Zucker zu verzichten ist nicht nötig, ihn aber auf ein gesundes Mass zu reduzieren schon. Mit meiner neuen Website www.wenigerzuckeristmehr.ch möchte ich aufklären, Zuckerarme Rezepte anbieten, neue Produkte genau unter die Lupe nehmen usw.

Meine Motto, weniger Zucker ist mehr, Ihres auch?

Herzliche Grüsse

Shirley Grelli